1 Suchergebnisse gefunden

Wenn es im Hals kratzt, die Nase zu ist oder der Kopf schmerzt, ist eine Erkältung oftmals nicht weit. Gerade im Herbst und im Winter haben grippale Infekte Saison. Doch nicht jede/r möchte bei Husten, Schnupfen und Halsschmerzen gleich zu starken Medikamenten greifen.

Information zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch bei Durchfall, Kopfschmerzen und Insektenstichen können Hausmittel Beschwerden lindern. Es gilt jedoch immer: Hausmittel können einen Arztbesuch nicht ersetzen, insbesondere bei ernsthaften Erkrankungen, Fieber oder andauernden Beschwerden.

Halsschmerzen

Halsschmerzen gehören oftmals zu den ersten Anzeichen für eine Erkältung. Wärme kann hier wohltuend sein: Ein breiter Schal hält als Wickel Hals und Brust warm. Kräutertees, ungesüßt oder mit Honig, sorgen ebenfalls für ein angenehmes Gefühl.

Eibisch, Lindenblüten, Malve, Spitzwegerich sowie Thymiantee sagt man eine entzündungshemmende und desinfizierende Wirkung nach. Wer Gurgeln möchte: Bei Halsschmerzen gilt eine Mischung aus Salbei und Kamille als hilfreiches Hausmittel.

Husten und Schnupfen

Husten und Schnupfen gehören zu den lästigen Begleiterscheinungen von Erkältungen. Um die Beschwerden zu lindern, können verschiedene Hausmittel helfen. Warme Kräutertees mit Anis, Efeu, Eibisch und Thymian wirken entzündungshemmend und können den Hustenreiz lindern.

Einen Hustensaft kann man aus Zwiebelsaft und Honig selbst herstellen. Zum Inhalieren wird ein Aufguss aus Kamille und Salbei empfohlen. Übrigens: Die klassische Hühnersuppe zählt bislang nicht zu den erwiesenen Hausmitteln. Ihre Wärme tut bei Erkältungen aber einfach gut.

Kopfschmerzen

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz. Bei Spannungskopfschmerzen hat sich ein warmes Kirschkernkissen im Nacken bewährt. Ein kühlendes Tuch auf der Stirn kann wiederum Kopfschmerzen lindern, die mit Müdigkeit einhergehen.

kleines Mädchen mit Kopfschmerzen

Auch verdünntes Pfefferminzöl kann bei Kopfschmerzen helfen, wenn man Stirn und Schläfen großzügig damit einreibt. Für Kinder und Allergiker wird dieses Hausmittel jedoch nicht empfohlen.

Durchfall

Wenn gesundheitlich nichts dagegenspricht, gilt bei Durchfall: möglichst viel trinken. Damit kann dem Körper die verlorene Flüssigkeit wieder zugeführt werden. Als ideal gelten stilles Wasser und ungesüßter, dünner Kräutertee, zum Beispiel Fenchel, Kamille, Minze und Salbei. Auch leichte Kost kann bei Durchfall helfen. Die Klassiker: Zwieback sowie Porridge oder Haferschleim, bei dem die Haferflocken jedoch mit Wasser aufgekocht werden.

Verstopfung

Leinsamen gelten als verträgliches und wirksames Hausmittel bei Verstopfung. Sie nehmen große Mengen an Flüssigkeit auf und bringen einen trägen Darm wieder in Schwung. Ausreichend viel Trinken ist daher ebenfalls wichtig – zum Beispiel stilles Wasser sowie ungesüßte Kräutertees. Kamille und Fenchel helfen bei Blähungen.

Auch Koffein und Bewegung können die Darmfunktion anregen. Langfristig wird bei Verstopfung eine ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Vollkorn empfohlen.

Insektenstich

Stiche von Wespen, Bienen, Bremsen und Mücken können schmerzhaft und in einigen Fällen sogar lebensgefährlich sein. Bei Insektenstichen im Mund- und Rachenraum oder entsprechenden Allergien gilt daher immer: Sofort den Notarzt rufen! Ansonsten gilt Kühlung als bewährtes Hausmittel bei Insektenstichen, zum Beispiel in Form von feuchten Wickeln oder mit Eiswürfeln. Auch eine aufgeschnittene Zwiebel, Aloe Vera, Arnika und Spitzwegerich sagt man nach, den Juckreiz zu lindern.

Jahrhundertealte Tradition – Die Totengilde von Holm

Im Fischerdörfchen Holm in Schleswig-Holstein hat sich seit dem Mittelalter eine besondere Totenkultur bewahrt.
Weiterlesen

Tod und Sterben in der Literatur: Trauer in Worte fassen

Sterben und Verlust beschäftigen Autoren und Autorinnen seit jeher. Doch was verraten die ganz unterschiedlichen literarischen Verarbeitungen des Sterbens über unseren Umgang mit dem Tod?
Weiterlesen

Warum stellen wir Kerzen ans Grab?

Für viele Menschen sind Grablichter nicht wegzudenken: Regelmäßig hinterlassen sie Kerzen oder LED-Lichter an den Gräbern ihrer Verstorbenen, um den Toten zu gedenken – ein...
Weiterlesen

Wenn Eltern zu früh Abschied nehmen müssen

Eine unheilbare Erkrankung kann jeden treffen – auch junge Eltern. Was kann man im Angesicht des zu frühen Todes für seine Kinder Konkretes tun?
Weiterlesen

Hier liegen die großen deutschen Entertainer und Showmaster

Viele Zuschauer pilgern auch heute noch zu den Grabstätten großer deutscher Entertainer. Doch wo genau liegen Juhnke, Carrell und Co.?
Weiterlesen
weitere Artikel laden...

Tipps für das Home Office: So bleiben Sie auch zu Hause produktiv

Arbeiten im Home Office ist für viele derzeit eine große Umstellung. Mit einigen Tipps lässt sich der Arbeitsalltag zu Hause jedoch produktiv gestalten.
Weiterlesen

Zwischen Sorge und Vertrauen – Wie Eltern ihre Kinder schützen können

Mütter und Väter sind mit vielen Sorgen und Ängsten konfrontiert. Der Nachwuchs muss sicher aufwachsen – dazu gehört auch eine Absicherung der Eltern.
Weiterlesen

Arbeitsunfähigkeitsklausel – Was ist das?

Bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit kommen viele Fragen auf. Wie sichert man sich ab? Wozu dient eine Arbeitsunfähigkeitsklausel? Unser Experte erklärt die wichtigsten Fakten.
Weiterlesen

Jahrhundertealte Tradition – Die Totengilde von Holm

Im Fischerdörfchen Holm in Schleswig-Holstein hat sich seit dem Mittelalter eine besondere Totenkultur bewahrt.
Weiterlesen

Gartentrends 2020 – Altbekanntes trifft auf Aktuelles

In jedem Jahr gibt es auch für den Garten neue Trends. Die wichtigsten Inspirationen für dieses Jahr sind hier zusammengestellt.
Weiterlesen
weitere Artikel laden...